Was bedeutet TCe?

Jeder Automobilhersteller bringt eine Menge von Abkürzungen in den Umlauf, die Motoren, Getriebe oder einfach eine Ausstattungsvariante eines Fahrzeugs beschreiben sollen. Renault und Dacia sind nicht anders: TCe, dCi, Z.E. und noch viele andere Kurzfassungen von Worten finden wir bei Renault. Doch was bedeuten Sie?

Jeder Automobilhersteller bringt eine Menge von Abkürzungen in den Umlauf, die Motoren, Getriebe oder einfach eine Ausstattungsvariante eines Fahrzeugs beschreiben sollen. Renault und Dacia sind nicht anders: TCe, dCi, Z.E. und noch viele andere Kurzfassungen von Worten finden wir bei Renault. Doch was bedeuten Sie?
Im Verlauf des Artikels werden wir einigen Abkürzungen auf den Grund gehen und Ihnen erläutern was hinter einem EDC-Getriebe steckt!

 

Was bedeutet TCe?

TCe ist die Abkürzung für: Turbo Control efficiency

Wir finden diese Abkürzung auf der Kofferaumklappe jedes Renault- oder Dacia-Fahrzeugs, das mit einem Turbo-Benzinmotor von Renault ausgestattet ist. Das bedeutet, dass im Unterschied zu einem normalen Benzinsaugmotor ein Turbolader verbaut ist, der die Motorleistung erhöht. Es gibt verschiedene TCe-Motoren in den Renault und Dacia-Modellen. Angefangen beim 0,9 Liter TCe 90 (90 PS) bis zum 2,0 Liter TCe 275 (275 PS).

 

Was bedeutet SCe?

SCe ist die Abkürzung für: Smart Control efficiency

Die Abkürzung SCe finden wir auf den Fahrzeugen die mit einem Saugmotor ausgestattet sind. Der Unterschied zum TCe-Motor ist der fehlende Turbolader. SCe-Motoren kommen in Fahrzeugen zum Einsatz, in denen auch eine geringere Leistung von 70 PS ein komfortabeles und gleichzeitig sportliches vorankommen ermöglichen. Angefangen mit dem 0,9 Liter SCe 70 (70 PS) im Twingo III bis zum 1,6 Liter großen SCe 115 (115 PS) im Dacia Dokker kann ein großer Leistungsbereich mit Saugmotoren abgedeckt werden.

 

 

Wofür steht dCI?

dCi ist die Abkürzung für: Diesel Common-Rail Injection

Wir finden die Abkürzung „dCi“ auf allen aktuellen Fahrzeugen von Renault und Dacia, die mit einem Dieselmotor ausgestattet sind. Bei der für Renaults Dieselfahrzeuge üblichen Common-Rail-Einspritzung, die auch Speichereinspritzung genannt wird, handelt es sich um ein Einspritzsystem, bei dem eine Hochdruckpumpe den Kraftstoff auf ein hohes Druckniveau bringt und in einem Druckspeicher, dem Rail, speichert.

 

Was bedeutet EDC?

EDC ist die Abkürzung für: Efficient Dual Clutch

Der Begriff EDC bezeichnet eine bestimmte Art von Renault-Getrieben. Es handelt sich hierbei um ein Doppelkupplungsgetriebe, vergleichbar mit einem DSG-Schaltgetriebe. Das Getriebe verfügt über zwei normale Trockenkupplungen. Diese ermöglichen allerdings nicht per Fußdruck den Gangwechsel. Vielmehr wird der Schaltvorgang durch ein Steuergerät berechnet und später durch hydraulisch durchgeführt. Der Vorteil eines EDC-Getriebes sind sehr schnelle Schaltzeiten, die für ein komfortabeles und sportliches Vorankommen sorgen.

 

Was bedeutet CVT?

CVT ist die Abkürzung für: Continuously Variable Transmission

Auch der Begriff CVT bezeichnet eine spezielle Getriebeart. In einem CVT-Getriebe finden wir keine Zahnräder, die für die verschiedenen Übersetzungen sorgen. Stattdessen laufen zwei über eine Kette verbundene Walzen gegenüber voneinander. Anders als bei einem Zahnradgetriebe, bei dem verschiedene festgelegte Übersetzungen Zwang sind, kann das CVT-Getriebe dadurch stufenlos, innerhalb eines gewissen Regelbereichs, zwischen jeder erdenklichen Übersetzung variieren. Dadurch bleiben die ansonsten während der Fahrt bemerkbaren Schaltzeiten aus.

Was bedeutet Z.E?

Z.E ist die Abkürzung für: Zero Emission

Keine Abgase? Das kann nur ein Elektro-Fahrzeug wie der Renault ZOE! Z.E. steht für die Elektrofahrzeuge von Renault und ist auf jeder Kofferraumklappe eines solchen zu finden. Von Renault ZOE bis zum Twizy, vom Kangoo Z.E. bis zum Fluence Z.E. Alle diese Fahrzeuge haben eins gemeinsam: Es entstehen während der Fahrt keine Abgase!